Nach oben

Spontan und flexibel, wir lassen Sie nicht im Kalten stehen

Die regelmäßige Wartung Ihrer Heizungsanlage senkt Ihre Heizkosten und das rechtzeitige Erkennen von Störungen verhindert teure Reparaturkosten. Ein Wartungsvertrag gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Heizung zuverlässig, sicher und sparsam arbeitet. Wir sind Ihre Partner für:

  • Solartechnik
  • Öl- und Gas-Heizsysteme
  • Brennwerttechnik
  • Heizungssanierungen
  • Wartungen, Wartungsverträge, Reparaturen

Regelmäßige Wartung spart bares Geld

Ihr Heizkessel ist ein wahrer Schwerstarbeiter. Setzt man seine Betriebszeit mit der eines Autos gleich, kommt der Kessel auf eine Laufleistung von rund 135.000 km im Jahr. Bei einem Auto ist eine Wartung nach einer solchen Strecke selbstverständlich. Beim Heizkessel ist das oft anders. Solange es noch warm wird, wird eine Kesselwartung oft vernachlässigt.

Ein Fehler, denn jede Verbrennung verursacht Rückstände. Sie lagern sich auf den Flächen ab, über die Wärme von der Flamme des Heizkesselbrenners auf das Heizwasser übergehen soll. Schon eine Schicht mit nur einem Millimeter Dicke verschlechtert die Wärmenutzung um rund sechs Prozent. Mit anderen Worten: Hier wird das Geld regelrecht verbrannt. Schließlich ist viel mehr Brennstoff nötig, um die benötigte Wärme zu erzeugen. Das schadet Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen.

Jede Wartung durch einen Meisterbetrieb der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik macht sich also bezahlt: Der Profi reinigt den Kessel und sorgt so für optimale Energieausnutzung; er erkennt Verschleiß an Bauteilen rechtzeitig und verhindert, dass ein größerer Schaden entsteht.

Warten Sie nicht zu lange mit der Wartung – die Daniel Kühn GmbH unterstützt Sie gern.

Das macht sich bezahlt - für Geldbeutel und Umwelt

Je weniger Wärme mit den Abgasen durch den Schornstein verloren geht, desto mehr Energie holt der Heizkessel aus Erdgas oder Heizöl heraus. Das bedeutet: Weniger Brennstoff ist nötig, um die gewünschte Raumwärme und Warmwassertemperatur zu erreichen. Und das heißt:

  • Geringerer Brennstoffverbrauch = Heizkostenersparnis
  • Geringerer Einsatz von Gas oder Öl = weniger Abgase
  • Schonend für Geldbeutel und Umwelt

Moderne Brennwerttechnik ermöglicht diese doppelte Einsparung. Denn: Sie holt schon verlorene Energie wieder zurück. Wie geht das?

  • Bei jeder Verbrennung entsteht Wasserdampf
  • Bei der Brennwerttechnik geben die Abgase ihre Wärme über spezielle Wärmetauscher an das Heizungswasser ab.
  • Dabei werden die Abgase abgekühlt, der Wasserdampf kondensiert und wird wieder zu Wasser.
  • Dabei wird die Energie wieder frei, die während der Verbrennung zur Verdampfung des Wasserdampfes benötigt wurde.
  • Bei der Öl-Brennwerttechnik bedeutet das einen Energiegewinn von rund sechs Prozent.

Und selbst, wenn es nicht zur Kondensation des Wasserdampfes kommt, erreicht man durch die hochwirksamen Wärmetauscherflächen verglichen mit herkömmlichen Heizkesseln noch gut fünf Prozent mehr „Energieausbeute“.

Die Daniel Kühn GmbH als Meisterbetriebe der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik berät sie gern, wie effizient diese Technik bei den verschiedenen Heizungsanlagen eingesetzt werden kann.

Ein Beratungsgespräch, das sich lohnt!